Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo ZLB mit grüner Schrift

Kontakt

Dr. Sabine Karge
Studienberaterin für das Lehramt an Förderschulen

Telefon: 0345-5523769

Raum 201
Franckeplatz 1, Haus 31
06110 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

SPÜ für Lehramt an Förderschulen

SPÜ im Überblick

Schulpraktische Übungen
PraktikumsortSchule i.d.R. nach studierter Schulform (nicht eigenständig organisiert)
Hospitationin der Kleingruppe einmal wöchentlich
Eigener Unterrichti.d.R. 3 Unterrichtsstunden
Dauerein Semester
Zeitpunkti.d.R. ab dem 5. Semester
VoraussetzungBasismodul der Fachdidaktik
Modulzugehörigkeitzum Modul "Reflexion von Schulpraxis"
Leistungspunkte5
(150 Stunden Arbeitsaufwand)

Detailinformationen zu den SPÜ

Die SPÜ müssen für jede der beiden studierten rehabilitationspädagogischen Fachrichtungen gesondert absolviert werden. Sie dauern jeweils ein Semester und werden an Förderschulen bzw. an  allgemeinbildenden Schulen durchgeführt. Verantwortlich für ihre Organisation und Durchführung sind die zuständigen Mitarbeier*innen in den einzelnen Fachrichtungen des Instituts für Rehabilitationspädagogik (siehe Ansprechpartner unten). Die SPÜ sind Bestandteil des Moduls "Reflexion von Schulpraxis", das spezifisch für jede Fachrichtung existiert (Modulbeschreibungen siehe unten). Zum Modul gehört neben den SPÜ auch ein Begleitseminar. Bitte berücksichtigen Sie, dass die SPÜ in manchen Fachrichtungen nur im Winter- oder nur im Sommersemester angeboten werden können.

Der konkrete Ablauf der SPÜ ist in den einzelnen Fachrichtungen teilweise unterschiedlich organisiert. In der Regel suchen die verantwortlichen Mitarbeiter*innen eine oder mehrere  Praktikumsklassen. Semesterbegleitend werden diese im Fachunterricht von Übungsgruppen mit maximal 4 Studierenden jede Woche einmal besucht. Zunächst hospitieren die Studierenden den Unterricht der Lehrkraft. Später unterrichten sie abwechselnd eine Stunde, während die anderen den Unterricht beobachten. Im Anschluss wird der hospitierte Unterricht gemeinsam reflektiert. Jede/r Studierende/r muss mindestens drei Stunden eigenständig gehalten haben.

Hinweis: Studierende mit einem Sekundarschulfach müssen zusätzlich die SPÜ auch in diesem Fach absolvieren. Ansprechpartner*innen sind die Fachdidaktiken des jeweiligen Fachs. Studierende mit zwei Grundschulfächern brauchen keine weiteren SPÜ zu belegen.

Materialien und Dokumente

Modulbeschreibungen zum Modul "Reflexion von Schulpraxis – Schulpraktische Übungen" für alle rehabilitationspädagogischen Fachrichtungen vom 22.05.2013
Modulbeschreibungen_Reflexion von Schulpraxis_SPÜ_2013.pdf (94,1 KB)  vom 13.04.2017

Ansprechpartner*innen

Je nach studierter rehabilitationspädagogischer Fachrichtung, in der Sie die SPÜ absovieren möchten, gibt es unterschiedliche Ansprechpartner*innen:

Dr. Wolfram Kulig

Dr. Wolfram Kulig

SPÜ in der Fachrichtung "Geistigbehindertenpädagogik"

[ mehr ... ]

Körperbehindertenpädagogik

Dr. Tanja Kinne

SPÜ in der Fachrichtung "Körperbehindertenpädagogik"

[ mehr ... ]

Dr. Sabine Karge

Dr. Sabine Karge

SPÜ in der Fachrichtung "Lernbehindertenpädagogik"

[ mehr ... ]

Dr. Vera Oelze

Dr. Vera Oelze

SPÜ in der Fachrichtung "Sprachbehindertenpädagogik"

[ mehr ... ]

Dr. Ariane Otto

Dr. Ariane Otto

SPÜ in der Fachrichtung "Verhaltensgestörtenpädagogik"

[ mehr ... ]

Zum Seitenanfang