Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo ZLB mit grüner Schrift

Weiteres

Login für Redakteure

Clara Luise Finke

Clara Luise Finke

Clara Luise Finke

Kontakt

Clara Luise Finke
LSQ-Modul (Kommunikation)

Raum 213
Dachritzstr. 12
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345-5521708

Sprechzeiten:
dienstags 13-14 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Kurzbiographie

  • seit 05/2017
    Lehrkraft für besondere Aufgaben am Zentrum für Lehrerbildung MLU Halle-Wittenberg im LSQ-Modul „Kommunikation, Heterogenität und Inklusion"
  • 03/2014
    Forschungsaufenthalt am Deutschen Seminar der Universität Zürich
  • 10/2012-04/2017
    Lehrbeauftragte an der MLU Halle-Wittenberg
  • seit 04/2012
    Doktorandin bei Prof. Dr. phil. habil. Ines Bose und Promotionsstudentin im interdisziplinären Promotionsstudiengang „Sprache, Literatur, Gesellschaft" an der MLU Halle-Wittenberg
  • 2010-2012
    Redaktionelle Mitarbeiterin beim Mitteldeutschen Rundfunk
  • seit 2009
    Freiberufliche Dozentin im Bereich mündliche Kommunikation und Stimme für Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen sowie Veranstaltungsmoderation; bundesweit
  • 2006-2012
    Bachelor- und Masterstudium der Sprechwissenschaft an der MLU Halle-Wittenberg

Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen am Zentrum für Lehrerbildung

  • LSQ-Modul Teil A: Kommunikation
  • Stimmcheck

Lehrveranstaltungen im Bereich „Allgemeine Schlüsselqualifikationen“ (ASQ)

  • mündliche Kommunikation in der Wissenschaft
  • Argumentation und Präsentation

Lehrveranstaltungen in der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik

  • Sprechbildung
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Forschungsschwerpunkte und Projekte

  • mündliche Kommunikation in den Medien, insbes. Stimme und Sprechen im Radio
  • Kommunikation und Stimme im Lehrerberuf
  • Qualitative Methoden der Sozialforschung, insbes. Gesprächsforschung
  • Radioidentität –  Radioästhetik
    Empirische Forschungen zum Radio Sound Design; Sprechwissenschaftlicher Schwerpunkt: Sprache und Sprechen im Radio
    www.radioaesthetics.org   
  • Dissertationsprojekt zur Anmutung von Radio-Moderationen bei Prof. Dr. phil. habil. Ines Bose; von 2013 bis 2016 gefördert durch ein Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
    https://forschung-sachsen-anhalt.de/project/konstanz-varianz-morningshow-moderationen-17503   
  • Sprecherziehung im Lehramt
    Initiativgruppe des Mitteldeutschen Verbandes für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung (MDVS); Konzeption und Durchführung berufsorientierter Stimmtrainings für Lehrer*innen
    www.mdvs.info/lehrerstimme/   

Tagungsorganisation

  • GAL Research School
    Organisatorin der interdisziplinären Research School „Methodische Zugänge zur mündlichen Kommunikation zwischen Institution, Konvention und Individualität“ vom 30.06.-02.07.2017 in Halle (zusammen mit Anna Schwenke, Angela Unger und Anna Wessek); gefördert durch die Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL)
    http://www.sprechwiss.uni-halle.de/aktuelles/kongresse___tagungen/gal_rs_2017/
  • Klang und Identität
    Initiatorin und Organisatorin der interdisziplinären Stipendiatentagung „Klang und Identität“ vom 09.-11.11.2014 in Naumburg (zusammen mit Anna Schwenke, Grit Böhme und Luise Gebauer)
    www.klangidentitaet.de   

Publikationen

2017

  • „Haben Sie eigentlich heute an den Weltuntergangstag geglaubt?“ - Radio-Moderationen im Sendervergleich. In: Hannken-Illjes, Kati / Gaus, Eva-Maria / Könitz, Friederike / Marx, Silke (Hg.): Stimme – Medien – Sprechkunst. (Jahrestagung der DGSS 2015.)

2016

  • Radiostimmen. Zur stimmlichen Ästhetik in aktuellen Morningshows. In: Voigt-Zimmermann, Susanne / Kurtenbach, Stephanie / Finkbeiner, Gabriele / Bergt, Anke / Mainka, Wanda (Hg.): Stimmstörungen – ein Fokus der Klinischen Sprechwissenschaft. Berlin, S. 67-92. (zusammen mit Ines Bose)

2015

  • ´KEIner (-) ↓DURFte (-) ´die HALle (-) mehr ver´LASsen; - Untersuchung zur sprecherischen Umsetzung von Berichten im Hörfunk. In: Bose, Ines (Hg.): Radio, Sprache, Klang. Peter Lang Verlag Frankfurt am Main, S. 129-150. (SPIEL. Neue Folge. Eine Zeitschrift zur Medienkultur.)

2014

  • Das Hallesche Morningshow-Korpus. Einführung in das Korpus anhand einer aktuellen Untersuchung zu Morningshow-Moderationen im gegenwärtigen Radio. In: Ebel, Alexandra (Hg.): Aussprache und Sprechen im interkulturellen, medienvermittelten und pädagogischen Kontext. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, S. 93-104. (Online unter: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3:2-24373   )

2012

  • Vorüberlegungen zur Konstanz und Varianz von  Morningshow-Moderationen im gegenwärtigen Radio. In: Rundfunk und Geschichte 1-2 / 2012, S. 90-91.

Wissenschaftliche Vorträge und Präsentationen (Auswahl)

  • „Radio-sprechen-hören“. Vortrag und Panelmoderation auf der Jahrestagung der DGSS am 03.10.2015 in Marburg.
  • Radiostimmen. Zur stimmlichen Ästhetik in aktuellen Morning Shows“. Vortrag zusammen mit Ines Bose auf dem DBKS-Jubiläums-Symposium am 20.06.2015 in Halle.
  • „Analysing radio presentation - What tells the interactivity about the channel identity?“. Posterpräsentation auf der 5th European Communication Conference der ECREA am 13.11.2014 in Lissabon.
  • „Inszenierte Wirklichkeit - Morningshow-Moderationen im gegenwärtigen Radio“. Vortrag auf der Internationalen Tagung „Rhetorik in Europa“ am 12.10.2013 in Saarbrücken.
  • „Moin Moin auch im Landkreis Osterode am Harz - Das Hallesche Morningshow-Korpus“. Posterpräsentation auf dem Jubiläumskongress der Sprechwissenschaft am 12.07.2013 in Halle.

Außeruniversitäre Arbeitsschwerpunkte

  • Präsentations-, Rede- und Argumentationstrainings für Schüler*innen
  • Sprech- und Stimmbildung für Berufssprecher*innen (v.a. Schauspieler*innen, Mediensprecher*innen, Lehrer*innen, Pfarrer*innen)
  • Tagungs- und Seminarorganisation
  • Moderatorin und Sprecherin

Zum Seitenanfang