Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo ZLB mit grüner Schrift

Weiteres

Login für Redakteure

Menschenrechtsbasierte Bildung im internationalen Dialog

Unter menschenrechtsbasierter Bildung verstehen wir Zugänge, die sich an den Ansprüchen der Menschenrechte orientieren und die beispielhaft in den Konzepten inklusive und demokratische Bildung ausformuliert werden. Inklusion und Demokratie stellen auch hierzuland tiefgreifende Reformanfragen an das Bildungswesen, ohne dass dabei Einigkeit über deren Reichweite und konkrete Ausgestaltung herrscht. Mit diesem Projekt soll die Möglichkeit eröffnet werden, eine Orientierung am guten Beispiel anderer Länder zu erhalten und in einen gewinnbringenden, länderübergreifenden Dialog zu kommen.

Seit 2016 wird dieses Projekt durch eine Kooperation zwischen dem Zentrum für Lehrerbildung und dem Institut für Rehabilitationspädagogik der MLU Halle-Wittenberg verwirklicht.

Projektleitung

Zur Seite von David Jahr

David Jahr

LSQ-Modul (Heterogenität und Inklusion)

[ mehr ... ]

Zur Seite von Robert Kruschel

Robert Kruschel

Institut für Rehabilitationspädagogik

[ mehr ... ]

Vorgeschichte: Demokratische Schulen in Israel

Bereits im Jahr 2009 wurde erstmals ein Austausch zwischen deutschen und israelischen Student*innen pädagogischer Studiengänge organisiert, der darauf folgend in regelmäßigen Abständen fortgeführt wurde – zuletzt im Frühjahr 2014.

Inklusive Bildung in Kanada 2016

Begleitendes Seminar

Die Exkursion wird von einem vorbereitenden und einem nachbereitenden Seminar flankiert. Ziel des Vorbereitungsseminars ist es sowohl grundlegendes Wissen über das Bildungswesen des Ziellandes zu erarbeiten als auch in die Möglichkeiten qualitativer Feldforschung einzuführen. Alle Teilnehmenden werden während der Exkursion selbstgewählten Forschungsfragen empirisch nachgehen. Im Nachbereitungsseminar werden die dabei gewonnenen Ergebnisse gemeinsam besprochen und die Exkursion insgesamt reflektiert.

Exkursion

Ende September 2016 ist eine Gruppe von 5 Mitarbeiter*innen und 15 Student*innen für 2 Wochen nach Toronto und New Brunswick gefahren, um mehr über Elemente inklusiver Bildung in Kanada zu erfahren.

Sammelband: „Inklusion in Kanada – Perspektiven auf Kulturen, Strukturen und Praktiken“ (Arbeitstitel)

Im Moment erarbeiten wir einen aus den Erkenntnissen und Kontakten der Exkursion hervorgehenden Sammelband, in dem sowohl kanadische Wissenschaftler*innen als auch deutschsprachigen Expert*innen und Studierende Inhalte beitragen.

Geplantes Erscheinungsdatum: Mitte 2018

Unterstützer

  • Zentrum für Lehrerbildung der MLU
  • Bildungs- und Förderungswerk der GEW im DGB e.V.
  • Axel Schurath (AXA-Versicherung)
  • Ingenieurbüro Roßmann & Doleschal GbR
  • Mobile Kinder- und Krankenpflege Halle/Saale

Planung der nächsten Exkursion 2018

Im Moment ist angedacht, im Sommersemester 2018 wieder ein Seminar und eine Exkursion zum Thema "inklusive Bildung in Kanada" zu organisieren. Studierende können sich auf unsere unverbindlichen Interessentenliste eintragen lassen:

Mail an Max Haberstroh oder David Jahr

Zum Seitenanfang