Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo_BMBF_KALEI

Weiteres

Login für Redakteure

Jahrestagung 2018: Kasuistik – Disziplinübergreifende Ordnungsversuche und Reflexionen der Praxis

Flyer

Flyer zur KALEI-Jahrestagung 2018: Kasuistik – Disziplinübergreifende Ordnungsversuche und Reflexionen der Praxis
flyer KALEI 2018.pdf (294,3 KB)  vom 13.03.2018

Teaser

Die Fallorientierung im Studium verspricht einen Praxisbezug zu ermöglichen, der der Komplexität des Theorie-Praxis-Verhältnisses im Lehramt gerecht wird. Angesichts der Vielzahl an fallorientierter Lehre und Forschung in ganz unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen ist festzuhalten: Die Ausgangslage der jahrelangen praktischen Erfahrung ist ausdifferenziert und zugleich diffus. Bestehende Gemeinsamkeiten in der methodischen, gegenstandsbezogenen und medialen Ausgestaltung finden sich ebenso wie scheinbare Gegensätze. Dabei sind empirisch fundierte Befunde zu Fragen der Wirksamkeit der Formate ebenso ein Desiderat wie eine Klärung gemeinsamer Begriffe. Hinzu kommen die unterschiedlichen Zugänge der Disziplinen, der Fächer wie auch jeweils interne Differenzen in den (vermeintlich) vorhandenen methodischen „Schulen“.

Ziel der Tagung ist es, vorhandene Ansätze kasuistischen Arbeitens zu thematisieren, miteinander in Beziehung zu setzen, Strukturierungen im Feld der verschiedenen Ansätze vorzunehmen und interessante „next-practice“-Beispiele zur Diskussion zu stellen.

Programm am Donnerstag, 31. Mai

12:00 Ankommen und Anmeldung

13:00 Einführung und Grußworte

13:30 Keynote: Werner Helsper

„Kasuistik in der wissenschaftlichen Erkenntnisbildung – ein erziehungswissenschaftlicher Ordnungsversuch“

14:30 Kaffeepause

15:00 Tandem-Workshops (parallel)

  1. Georg Breidenstein/Michael Ritter: Interpretationswerkstatt Deutschdidaktik – Schulpädagogik
  2. Simone Abels/Max Haberstroh: Interpretationswerkstatt Didaktiken der Naturwissenschaften – Schulpädagogik
  3. David Jahr/Rolf-Torsten Kramer: Interpretationswerkstatt Didaktiken der Gesellschaftswissenschaften – Schulpädagogik

17:15 Zusammenführung der Workshop-Ergebnisse und Diskussion

18:15 Ende

19:00 Gemeinsames Abendessen

Es besteht die Möglichkeit, an einem gemeinsamen Abendessen teilzunehmen. Bitte geben Sie Ihr Interesse bei der Anmeldung an.

Programm am Freitag, 1. Juni

9:00 Begrüßung

9:15 Keynote: Friederike Heinzel

„Kasuistik in der Lehrer*innenbildung – ein Ordnungsversuch“

10:15 Kaffeepause

10.30 Vortrags-Panels

Panel A: „Was will Fallarbeit?“
Moderation: Rolf-Torsten Kramer

  • Olaf Jäkel: Englischdidaktische Fallarbeit? Erfahrungen mit der Professionalisierung der Sprachlehrer*innenbildung durch Reflexion authentischer Unterrichtsdiskurse
  • Marek Grummt/Marcel Veber: Fallarbeit als Vermittlung zwischen Disziplin und Profession?
  • Rahel Hünig/Christoph Leser: Pädagogische Professionalisierung durch kasuistische Lehre. Überlegungen zu Problemen und Potentialen studentischer Fallarbeit

Panel B: „Wie gestaltet man Fallarbeit?“
Moderation: Thorid Rabe/Michael Ritter

  • Kerstin Heberle/Daniel Prantl: Fallarbeit zu inklusivem Musikunterricht – Perspektiven von Studierenden im Analytical Short Film
  • Sarah Dannemann/Julian Heeg/Sascha Schanze: Wie gestaltet man Fallarbeit? – Die Bedeutung von Schülervorstellungen für die Gestaltung naturwissenschaftlicher Lernprozesse fallbasiert erarbeiten
  • Katharina Böhnert/Matthias Hölzner: Sprachreflexive Schüler*innenäußerungen dokumentieren, analysieren und reflektieren – fallbezogene Lehre in der Deutschdidaktik mittels Videografien

Panel C: „Wie wirkt Fallarbeit?“
Moderation: Edina Schneider

  • Christine Schlickum/Adrian Ulmcke: Wirkt´s? Kasuistik als Bildungsvorhalt
  • Richard Schmidt/Doris Wittek: Kasuistische Lehr-Lern-Formate in der Wahrnehmung Studierender – qualitativ-rekonstruktive Befunde aus dem Projekt KALEI
  • Ulrike Bruhn: Von Fall zu Fall – Analyse der Wahrnehmungskompetenz durch videobasiertes Lernen am Einzelfall

12:15 Mittagsimbiss

13:00 Conclusio: Thomas Häcker

Diskussion und Tagungsabschluss

14:00 Ende

Tagungsleitung

Thorid Rabe

Michael Ritter

Doris Wittek

Tagungsort

Philosophische Fakultät III
Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1
Haus 31
06110 Halle (Saale)

Kontakt

Michael Ritter

Anmeldung

Bitte melden Sie sich hier an.

Anmeldeschluss: 15. Mai 2018

Übernachtung

Diese Übersicht listet mögliche Hotels für Ihre Übernachtung(en) während der Tagung auf. Aufgrund der am 25. Mai beginnenenden Händelfestspiele raten wir dringend zur frühzeitigen Reservierung einer Unterkunft.


KALEI2018-Hotels.pdf (78,2 KB)  vom 20.03.2018

Zum Seitenanfang