Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo ZLB mit grüner Schrift

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Friderike Lange

Dr. Friderike Lange

Dr. Friderike Lange

Dr. Friderike Lange

Kontakt

Dr. Friderike Lange
LSQ-Modul (Kommunikation)

Raum 213
Dachritzstr. 12
06108 Halle (Saale)

Telefon: 0345-5521708

Sprechzeiten:
montags 10-12 Uhr (nach Voranmeldung)

Kurzbiografie

  • seit 05/2019
    Lehrkraft für besondere Aufgaben am Zentrum für Lehrerbildung im LSQ-Modul „Kommunikation, Heterogenität und Inklusion" (Kommunikation)
  • 07/2018–05/2019
    Lehrkraft für besondere Aufgaben in der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 04/2016–06/2018
    German Language Data Analyst Specialist im DE Lexicon Team, Amazon Development Germany
  • 08/2015–07/2016
    Lehrkraft für besondere Aufgaben am Seminar für Sprechwissenschaft und Phonetik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 10/2010–07/2015
    Promotion im Fach Sprechwissenschaft, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum Thema: Standardaussprache englischer Namen im Deutschen. Sprechwissenschaftliche Untersuchungen zur Eindeutschung
  • seit 2008
    Lehrbeauftragte für Sprechbildung, Phonetik, Rhetorik, Kommunikation für Lehramtsstudierende u. a. an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, an der Otto-v.-Guericke-Universität Magdeburg, am Herder Institut Leipzig
  • 2006–2009
    wissenschaftliche Hilfskraft am Seminar für Sprechwissenschaft und Phonetik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Projekt Beschreibung und (Neu-) Kodifizierung der deutschen Standardaussprache
  • 2001–2008
    Studium der Sprechwissenschaft (Dipl.), Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit integriertem Auslandsstudium 2004-2005 an der University of Leeds im Studienfach Linguistics and Phonetics

Arbeitsschwerpunkte und Forschungsinteressen

  • Kommunikation und Stimme im Lehrerberuf www.mdvs.info/lehrerstimme/   
  • Stimmbildung und Sprecherziehung
  • Konzepte der Körper- und Stimmarbeit, v. a. Körperarbeit nach der Talmi®-Methode https://www.talmi-methode.com/   
  • Phonetik und Phonologie, Standardaussprache des Deutschen
  • Phonetik im Bereich DaF/DaZ, Kontrastive Phonetik, Eindeutschung

Lehrveranstaltungen

Lehrveranstaltungen am Zentrum für Lehrerbildung, MLU Halle-Wittenberg

  • LSQ-Modul Teil A: Kommunikation
  • Stimmcheck (Studienbegleitprogramm)

Lehrveranstaltungen in der Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik, MLU Halle-Wittenberg

  • Sprechbildung
  • Methodik und Praxis der Sprechbildung
  • Artikulatorische Phonetik in Anwendung
  • Theorien und Anwendung sektoraler Rhetoriken
  • Einführung ins wissenschaftliche Arbeiten
  • Musikpraktische Grundlagen
  • Transkription
  • Linguistische Grundlagen für die sprachliche Bildung (Vorlesungsteil: Phonetik und Phonologie)

Publikationen (Auswahl)

Monografien

  • Lange, Friderike (2015): Standardaussprache englischer Namen. Sprechwissenschaftliche Untersuchungen zur Eindeutschung. (SSP, 3) Berlin: Frank & Timme.

(Mit-)Herausgeberschaften

  • Hirschfeld, Ursula / Lange, Friderike / Stock, Eberhard (Hg.) (2016): Phonetische und rhetorische Aspekte der interkulturellen Kommunikation. (SSP, 7) Berlin: Frank & Timme.

Aufsätze in Sammelbänden

  • Lange, Friderike (2016): Eindeutschung englischer Namen im Kontext von Kindernachrichten. In: Hirschfeld, Ursula / Lange, Friderike / Stock, Eberhard (Hg.): Phonetische und rhetorische Aspekte der interkulturellen Kommunikation. (SSP, 7) Berlin: Frank & Timme. S. 135–142.
  • Hirschfeld, Ursula / Lange, Friderike (2016): Phonologisch-phonetische Merkmale von falschen Freunden aus dem Englischen. In: Hirschfeld, Ursula / Lange, Friderike / Stock, Eberhard (Hg.): Phonetische und rhetorische Aspekte der interkulturellen Kommunikation. (SSP, 7) Berlin: Frank & Timme. S. 97–104.
  • Ebel, Alexandra / Lange, Friderike / Skoczek, Robert (2015): Standardisierung der Aussprache fremder Namen. In: Teuchert, Brigitte (Hg.): Aktuelle Forschungstendenzen in der Sprechwissenschaft. Normen, Werte, Anwendung. (Sprache und Sprechen, 48) Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren GmbH. S. 82–87.
  • Lange, Friderike (2014): Standardaussprache englischer Namen. Erste Untersuchungsergebnisse zu verschiedenen Eindeutschungsformen in der medialen Sprechrealität. In: Ebel, Alexandra (Hg.): Aussprache und Sprechen im interkulturellen, medienvermittelten und pädagogischen Kontext. Beiträge zum 1. Doktorandentag der Halleschen Sprechwissenschaft. (= Reflexionen des Gesellschaftlichen in Sprache und Literatur. Hallesche Beiträge. Bd. 2) [Online-Publikation] S. 119–128. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:gbv:3:2-24373   
  • Ebel, Alexandra / Lange, Friderike / Skoczek, Robert (2014): Ausspracheangaben zu eingedeutschten Namen in Aussprachewörterbüchern. In: Gouws, Rufus Hjalmar / Heid, Ulrich / Herbst, Thomas / Schierholz, Stefan J. / Schweickhard, Wolfgang / Wiegand, Herbert Ernst (Hg.): International Annual for Lexicography. (= Lexicographica 30) Berlin, Boston: de Gruyter. S. 323–349.
  • Lange, Friderike (2011): Standardaussprache englischer Eigennamen im Deutschen. Überlegungen zur Planung und Durchführung von Voruntersuchungen. In: Bose, Ines / Neuber, Baldur (Hg.): Interpersonelle Kommunikation: Analyse und Optimierung. (HSSP, 39) Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang. S. 209–215.
  • Haufe, Alexandra / Hirschfeld, Ursula / Lange, Friderike (2011): Kodifikation und Aussprache eingedeutschter Namen im Rundfunk. In: Bose, Ines / Schwiesau, Dietz (Hg.): Nachrichten schreiben, sprechen, hören. Forschungen zur Hörverständlichkeit von Radionachrichten. Berlin: Frank & Timme. S. 317–333.

Zum Seitenanfang