Martin Luther University Halle-Wittenberg

Logo ZLB mit grüner Schrift

Further settings

Login for editors

Kooperationen des ZLB

Das Zentrum für Lehrer*innebildung unterhält eine Vielzahl von Kooperationen mit anderen Einrichtungen der Lehrer*innenbildung. Dabei stehen ganz unterschiedliche Themenfelder im Mittelpunkt der Zusammenarbeit.

Zertifikatskurs für Mentorinnen und Mentoren

Der Zertifikatskurs dient der Qualifizierung von erfahrenden Lehrerinnen und Lehrern, die Studierende in ihren Praxisphasen bzw. Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst begleiten und betreuen. Diese Fortbildungsreihe ist eine Kooperation des Landesinstituts für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA), der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Otto-von-Guericke- Universität Magde­burg (OvGU). Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum

Im Rahmen des Außerunterrichtlichen Pädagogischen Praktikums (AuPP) kooperiert das Zentrum für Lehrer*innenbildung mit verschiedenen Einrichtungen und Projekten der Kinder- und Jugendarbeit. Besonders hervorzuheben sind hierbei folgende Initiativen:

Initiative Sprecherziehung im Lehramt (MDVS e.V.)

Der Arbeitsbereich "Kommunikation" des ZLB ist Mitglied der Initiative Sprecherziehung im Lehramt   . Im Rahmen dieser länderübergreifenden Kooperation werden rund um die Themen Sprecherziehung und Kommunikation unter anderem

  • Tagungen und Netzwerktreffen ausgerichtet,
  • Weiterbildungsangebote ausgeschrieben und gefördert,
  • Stellungnahmen zu hochschulpolitischen Themen eingebracht.

Länderübergreifendes Netzwerk zur Stimmgesundheit

Das ZLB bietet für alle Lehramtsstudierenden kostenlose und qualitativ hochwertige Stimmchecks an. Da ähnliche Angebote auch an anderen Hochschulen existieren bzw.  angeboten werden sollen, ist der ZLB-Arbeitsbereich "Kommunikation"  regelmäßig in einem intensiven fachlichen Austausch und kooperiert unter  anderem mit Einrichtungen der RWTH Aachen    und den Universitäten Leipzig   , Potsdam    und Regensburg   .

BMBF-Projekt Digital kompetent im Lehramt (DikoLa)

Das BMBF-Projekt Digital kompetent im Lehramt (DikoLa) strebt aus den fünf Arbeitsbereichen heraus vielfältige Kooperationen an. Besonders hervorzuheben ist die Zusammenarbeit mit dem Bildungs- und dem Wissenschaftsministerium sowie der enge fachliche Austausch mit den Universitäten in Magdeburg, Jena, Leipzig und Dresden.

Im Bereich Lehrer*innenfort- und -weiterbildung bestehen vielfältige Kontakte zum Landesinstitut für Lehrerfortbildung und Schulqualität Sachsen-Anhalt (LISA), insbesondere zur  Landesinitiative für nachhaltige digitale Infrastrukturen (LINDIUS) und dem Schulamt.

Eine enge Kooperation mit der zweiten Phase der Lehrer*innenbildung besteht mit dem Staatlichen Seminar für Lehrämter in Magdeburg.

Vor dem Hintergrund einer engen Verzahnung von Theorie und Praxis im Lehramtsstudium initiiert und begleitet das Team DikoLa Projekte an folgenden Schulen: Evangelische Grundschule Halle, Genscher Gymnasium Halle, Herder Gymnasium Merseburg, Feininger Gymnasium Halle, Norbertus Gymnasium Magdeburg, Melanchthon Gymnasium Wittenberg, Cantor Gymnasium Halle und Freie Schule Anhalt.

Up