Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo_Zentrum für Lehrerinnenbildung

Kontakt

Zentrum für Lehrer*innenbildung
Praktikumsbüro für Lehrämter
Tobias Lewek

Telefon: 0345-5521716

Raum 209
Dachritzstr. 12
06108 Halle

Sprechzeiten:
Di 10-12 Uhr
Do 13-15 Uhr

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität
Zentrum für Lehrer*innenbildung
Praktikumsbüro für Lehrämter
06099 Halle

Zentrum für Lehrer*innenbildung
Praktikumsbüro für Lehrämter
Sarah Theusch

Telefon: 0345-5521715

Raum 223
Dachritzstr. 12
06108 Halle

Sprechzeiten:
Di 10-12 Uhr
Do 13-15 Uhr

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität
Zentrum für Lehrer*innenbildung
Praktikumsbüro für Lehrämter
06099 Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum

Aktuelles

Aktuelle Informationen zu den Praxisphasen im Lehramtsstudium finden Sie hier.

Dokumente zum AuPP

Alle relevanten Dokumente und Formulare für das AuPP finden Sie auf dieser Seite. Dort erhalten Sie auch den Leitfaden und die Terminübersicht für Studierende sowie die Handreichung für Einrichtungen. Wenn Sie das AuPP im Ausland absolvieren möchten, stehen Ihnen dort auch einige Dokumente in englischer und französischer Sprache zur Verfügung.

AuPP im Überblick

AuPP
PraktikumsortEinrichtung im pädagogischen Kontext (Kinder- und Jugendarbeit)
Mitarbeit und Hospitation80 Stunden
Dauer2 Wochen
(in der vorlesungsfreien Zeit)
Zeitpunktab dem 4. Semester empfohlen
VoraussetzungModul 1 der Pädagogik ("Einführung in die Grundlagen von Pädagogik und Unterricht" oder "Analyse von Lehrer*innenhandeln und Unterricht")
ModulzugehörigkeitModul "Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum"
Leistungspunkte5
(150 Stunden Arbeitsaufwand)

Grundsätzliches zum AuPP

Das Außerunterrichtliche Pädagogische Praktikum (AuPP) ist für das Lehramt an Grundschulen, das Lehramt an Sekundarschulen und das Lehramt an Gymnasien verpflichtend und wird vom Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) betreut (Ansprechpartner siehe unten).

Das AuPP soll im Gegensatz zu den anderen Praktika nicht im schulischen Unterricht durchgeführt, sondern an anderen pädagogischen Einrichtungen bzw. in anderen pädagogischen Kontexten erfolgen. Es dauert in der Regel 2 Wochen und wird in der vorlesungsfreien Zeit absolviert. Die Studierenden sind selbst für die rechtzeitige Suche eines passenden Praktikumsplatzes verantwortlich. Das Praktikum kann sowohl im In- wie im Ausland absolviert werden.

Das AuPP ist Bestandteil des gleichnamigen Moduls im Grundlagenstudium. Der Arbeitsaufwand für das AuPP-Modul, das mit 5 Leistungspunkten angerechnet wird, beträgt insgesamt 150 Stunden. Diese setzen sich aus einer Einführungsvorlesung, einem Einführungsseminar, dem Praktikum im Umfang von 80 Stunden, einer Auftraktveranstaltung, der Arbeit in Forschungsgruppen, dem Anfertigen einer individuellen Fallanalyse und der Erarbeitung eines digitalen Medienprodukts (in der Forschungsgruppe) zusammen.

Weitere Informationen zum AuPP erhalten Sie im Leitfaden für Studierende und in der Terminübersicht auf der Seite AuPP-Dokumente. Dort finden Sie auch notwendige Formulare für die Organsiation Ihres Praktikums. In der Handreichung für Einrichtungen sind alle relevanten Informationen für die Praktikumsstellen zusammengefasst.

Struktur des AuPP-Moduls

WintersemesterSommersemester
EinführungsvorlesungVorlesungsbeginnVorlesungsbeginn
EinführungsseminarEnde NovemberEnde Mai/ Anfang Juni
Praktikum und Fallerhebungi.d.R. vorlesungsfreie Zeit (Februar/ März)i.d.R. vorlesungsfreie Zeit (August/ September)
Auftaktveranstaltung zur ForschungsgruppenarbeitEnde AprilEnde Oktober
Arbeit in der Forschungsgruppe:
regelmäßige Treffen (30 h), 2 Interpretations-workshops, Erarbeitung des digitalen Medienprodukts
semesterbegleitendsemesterbegleitend
Anfertigen der schriftlichen Fallanalyse (individuell)semesterbegleitendsemesterbegleitend
Einreichung der Studienleistung (digitales Medienprodukt)Ende der VorlesungszeitEnde der Vorlesungszeit
Einreichung der Modulleistung (schriftliche Fallanalyse)Ende der Vorlesungszeit oder zu einem beliebigen PrüfungsterminEnde der Vorlesungszeit oder zu einem beliebigen Prüfungstermin

Ziele des AuPP

Das Praktikum soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, selbst pädagogisch zu handeln und die gewinnbringenden Erfahrungen in außerunterrichtlichen pädagogischen Handlungsfeldern auf der Grundlage theoretischer Erklärungsansätze der Erziehungswissenschaften methodisch kontrolliert zu reflektieren. Während des Praktikums sollen die Studierenden über teilnehmende Beobachtungen und deren Protokollierung Distanzierungen zum (eigenen) pädagogischen Handeln vornehmen und über fallanalytische Zugänge für einen kritisch-reflexiven Umgang mit pädagogischem Handeln sensibilisiert werden. Das Modul zielt damit nicht nur auf die Erprobung und Erweiterung pädagogischer Handlungskompetenzen durch die Tätigkeit in außerunterrichtlichen Praxisbereichen ab, sondern bietet vor allem zahlreiche Gelegenheiten für die Generierung und Erweiterung eines kasuistischen, fallrekonstruktiven Wissens, das in professionstheoretischen Überlegungen zum Lehrerberuf als hoch bedeutsam herausgestellt wird.

AuPP im Ausland

AuPP im Ausland

Es ist auch möglich, das AuPP im Ausland durchzuführen. Genaueres erfahren Sie unter diesem Link.

[ mehr ... ]

FAQs

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie hier.

Ansprechpartner*innen

Ihre beiden Ansprechpartner*innen im AuPP-Modul fungieren als Dozierende und Prüfer*innen. Sie haben zudem die Modulverantwordung für das AuPP.

Zur Seite von Tobias Lewek

Tobias Lewek

Praktikumsbüro (AuPP)

[ mehr ... ]

Zur Seite von Sarah Theusch

Sarah Theusch

Praktikumsbüro (AuPP)

[ mehr ... ]

Zum Seitenanfang