Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo ZLB mit grüner Schrift

Kontakt

Peter Grüttner

Telefon: 0345-5521743

Raum 207 (Praktikumsbüro)
Dachritzstr. 12
06108 Halle (Saale)

Sprechzeiten:
Di 10-12 und 13-15 Uhr

Weiteres

Login für Redakteure

Außerunterrichtliches pädagogisches Praktikum im Ausland

Einleitung

Gemäß der Praktikumsordnung haben alle Lehramtsstudierenden (LA Förderschule, LA Grundschule, LA Gymnasium, LA Sekundarschule) ihr Außerunterrichtliches Pädagogisches Praktikum an einer geeigneten Einrichtung (weitere Informationen auf der Seite des AuPP) durchzuführen. Die vorlesungsfreie Zeit bietet dabei ein Mobilitätsfenster, in dem sich die pädagogische Tätigkeit mit einem Auslandsaufenthalt verbinden lässt.

Hier erhalten sie die notwendigen Informationen zur Planung, zur Finanzierung und zum Abschluss eines Praktikums im Ausland. Zur Motivation bietet sich die Möglichkeit entsprechende Erfahrungsberichte    aus dem europäischen Raum von anderen Studierenden zu lesen.

Voraussetzungen

  • Sie sind in einem Lehramtsstudiengang der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg immatrikuliert.
  • Sie haben das Modul I der Pädagogik absolviert.
  • Sie können und möchten während Ihrer Praktikumszeit mindestens zwei Wochen im Ausland verbringen (empfohlen werden 6-8 Wochen, wenn Sie eine Förderung erhalten möchten).
  • Hinweis: Die Kinderbetreuung kann mit einer Kinderpauschale gefördert werden und besondere Leistungen für einzelne Personengruppen sind in allen Förderprogrammen vorgesehen und kein Hinderungsgrund.

Planung

Beginnen Sie ca. 3 Monate vor der Einführungsvorlesung des AuPPs mit der Planung des Aufenthalts. (Januar bzw. Juni)

  • Welches Land/Welche Region kommt für Ihr AuPP in Frage?
  • (Ist Ihre Wunschregion vielleicht schon unter unseren Kontakten vertreten?)
  • Welche Einrichtungen kommen für Sie in Frage?
  • Bietet die Einrichtung die Möglichkeit im Sinne der Tätigkeitsfelder des AuPP zu arbeiten? Schauen Sie bitte im AuPP-Leitfaden für Studierende nach.
  • Welcher Zeitraum kommt für ihren Auslandsaufenthalt infrage? (Fördermittel sind an Mindestdauer geknüpft)
  • Beachten Sie die Termine für Fördermöglichkeiten in ihrem Zielland.
  • Treten Sie mit dem Praktikumsbüro des ZLB in Kontakt und informieren Sie uns über Ihr Vorhaben.
  • Stellen Sie Kontakt mit wenigstens drei pädagogischen Einrichtungen her und fragen Sie nach deren Bereitschaft.
  • Bewerben Sie sich nach der ersten positiven Rückmeldung mit ihren Unterlagen bei der Einrichtung.
  • Nach Erhalt einer Zusage lassen Sie sich diese bis zum AuPP-Einführungsseminar schriftlich bestätigen (Dokumente unter: http://www.zlb.uni-halle.de/studium/praktika/aupp/)
  • Organisieren Sie parallel den Aufenthalt vor Ort und Ihre Abwesenheit in Halle.

Finanzierung

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, sich fundiert über die Finanzierungsmöglichkeiten bei einem Gespräch im International Office der MLU beraten zu lassen. Für einen ersten Eindruck der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, haben wir jedoch eine Übersicht zusammengestellt.

Erasmus+

Für nationale pädagogische Einrichtungen in allen Mitgliedstaaten der EU sowie Republik Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen und der Türkei greift das Erasmus+ Programm.

  • Beantragung bis zu 1 Monat vor Abreise
  • Mindestdauer 2 Monate
  • Bewerbung auf elektronischem Wege beim Leonardo-   Büro an der Uni Magdeburg   , die Erasmus+ für Sachsen-Anhalt koordiniert. Dort können Sie auch alle geforderten Unterlagen einsehen und einreichen.
  • Das ausgefüllte Learning Agreement der drei Parteien (aufnehmende Einrichtung, MLU Halle und Praktikant*in) gilt als Betreuungsbestätigung.
  • Finanzielle Sonderbedarfe für Praktikant*innen mit Kindern und für Menschen mit Einschränkungen werden mit abgedeckt.
  • Näheres zum Erasmus+Programm für Praktika auf den Seiten des International Office. Beachten Sie auch die Liste häufig gestellter Fragen zum gesamten Erasmus+.

PROMOS-Programm

Für alle weiteren pädagogischen Einrichtungen, die keine Deutschen Schulen im Ausland sind und außerhalb Europas liegen, greift das Promos-Programm.

  • Bewerbungstermine zweimal jährlich (15. April und 15. Oktober), siehe Promos-Seite des International Office der MLU
  • Mindestdauer 6 Wochen
  • Bewerbung über das Online-Portal des International Office der Uni Halle, dort werden auch alle geforderten Unterlagen genannt.

Auslands-BAFöG

Außerdem kann Ihnen in vielen Fällen Auslands-BAFöG zustehen, selbst wenn Sie im Inland keinen Anspruch haben, da die Bemessungsgrundlage eine andere ist. Informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen BAFöG-Stelle.

Dokumente

Falls Sie für die Durchführung Ihres AuPP im Ausland eine fremdsprachige Bescheinigung für die Praktikumseinrichtung benötigen, finden Sie diese auf der Seite des AuPP.

Ansprechpartner

Zur Seite von Peter Grüttner

Peter Grüttner

Praktikumsbüro (Auslandsmobilität im Lehramt)
Qualitätsoffensive Lehrerbildung

[ mehr ... ]

Zum Seitenanfang